Regional
Entwicklung & Management

neuland-webbilder-4.jpg
Wir erarbeiten mit Ihnen Entwicklungskonzepte, die erfolgreich in Wettbewerben bestehen und Sie umsetzungsorientiert durch den Alltag der Regionalentwicklung lotsen. Ein aufgabengerechtes, strategisch ausgerichtetes Regionalmanagement schafft Ihnen Zugang zu zusätzlichen Fördermitteln sowie Arbeitsplätzen und ermöglicht eine effiziente Umsetzung von zentralen Projekten sowie eine organisatorische Weiterentwicklung der Region über neue Netzwerke.

Impulse – Strategien – Finanzierung
  • Regionale Entwicklungskonzepte und Wettbewerbsbeiträge
  • Umsetzung strategischer Regionalmanagements
  • Unterstützung von (Selbst-)Evaluierungsprozessen
  • Beratung und Qualifizierung von LEADER- und Regionalmanagements
  • Politikberatung auf Landkreis-, Landes- und Bundesebene
neuland-regiowin-tagung.jpg
neuland-neumann-buehler-rede-1.jpg
neuland-ausbildung-1.jpg
naturparkhaus.jpg
Inbox-1.jpg
neuland-regiowin-urkunde
EFRE-Wettbewerb RegioWIN – Innovation und Nachhaltigkeit

Der Wettbewerb RegioWIN trug dazu bei, dass die Verbesserung der Standort-faktoren in den funktionalen Räumen und Wirtschaftsstandorten des Landes als struktur- und regionalpolitische Daueraufgabe systematisch verfolgt wird. Hierfür wurde ein Wettbewerb in zwei Stufen ausgeschrieben, an dem alle Regionen Baden-Württembergs teilnahmen. Unsere Aufgaben: Landesgeschäftsstelle, Arbeitshilfen, Zuarbeit für Ministerien und Jury.

Ministerium für Wirtschaft und Finanzen
www.regiowin.eu

Referenzen

Web_RE_DVS_Selbst
Selbstevaluierung – Erprobte Methoden
 
Mit dem Leitfaden zur Selbstevaluierung können die LEADER-Regionen eine an ihren Bedürfnissen und Möglichkeiten angepasste Selbstevaluierung durchführen. Strategien, Prozesse und die Arbeit des Regionalmanagements lassen sich mit Methoden bewerten, die meistens in eigener Regie anwendbar sind. Aus dem Erarbeitungsprozess sind zudem Videoclips über einzelne Methoden entstanden.

Deutsche Vernetzungsstelle Ländlicher Raum
www.netzwerk-laendlicher-raum.de
Web_RE_DH1
Regionalmanagement Dübener Heide - Unternehmensnetze

Länderübergreifend werden die Entwicklungsziele zweier LEADER-Gruppen koordiniert und Kooperationsformen aufgebaut. Die Dübener Heide gilt als bundesweites Best-Practise-Beispiel für den hohen und kontinuierlichen Einbezug von Unternehmen auf dem Lande: Förderberatung, Begleitung von sieben Unternehmensnetzen, Qualitäts-wander- und Gesundheitsregion.

www.leader-duebener-heide.de
Grafik-Bayerischer-Untermain-1-1.jpg
Regionaler Strategieprozess Bayerischer Untermain

Gemeinsam mit dem Regionalen Planungsverband führte die Regionalmanagement-Initiative Bayerischer Untermain in 2016 einen Analyse- und Diskussionsprozess zu bestehenden teilregionalen und fachspezifischen Entwicklungs-konzepten innerhalb der Region Bayerischer Untermain durch. Das Strategiepapier beinhaltet die Verständigung zu Fragen wie diesen:
- Was sind aktuelle und künftige Herausforderungen in der Raum-, Regionalentwicklung?
- Welche Themen sind künftig gemeinsam auf der gesamt-regionalen Ebene zu bearbeiten?
- Welche Themen / Handlungsfelder sind auf teil-regionaler Ebene besser aufgehoben?
- Wie wird in Zukunft die regionale Zusammenarbeit (arbeitsteilig) organisiert?
neuland+ führte in der Zeit von April bis August 2016 Gespräche mit über 90 regionalen Akteuren und sichtete über 20 Konzepte und Planungspapiere. Die erarbeiteten Empfehlungen basieren auf dieser Analysearbeit sowie der "Rückkopplung" der ersten Ergebnisse mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Verwaltung und Sozialwesen bei der Regionalkonferenz in Wörth am 23.09.2016.

Regionales Strategiepapier
www.bayerischer-untermain.de
Web_RE_NV_2
Web_RE_Kofi_3
Web_RE_Kofi_2
Web_RE_Kofi_1
Web_RE_Fonds_1-3.jpg
Neue Finanzierungsstrategien – Ländliche Entwicklung

Die ersten revolvierenden Fonds in der ländlichen Entwicklung, die erste Crowdfundingplattform in der Regionalentwicklung sowie die ersten regionalen Kofinanzierungspools wurden von neuland+ entwickelt und etabliert. Seit 2005 erproben wir Modelle zur besseren Erschließung privaten Kapitals über Beteiligungsmodelle und Themenstiftungen.
×

Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies, um korrekt zu funktionieren und Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie damit einverstanden sind, setzen Sie Ihren Besuch der Seite fort, oder sehen Sie sich für weitere Informationen unser Impressum an.

Weitere Informationen